In langen Julinächten…

…wird gelesen, gelesen, gelesen…

Der Juni ist so schnell vergangen und leider bin ich kaum zum Lesen gekommen, weil ich seit zwei Wochen kränkle und einschlafe, sobald ich ein Buch in die Hand nehme.
Deshalb müssen ein paar Bücher von meinem Junistapel mit in den Juli.

Ein Glück also, daß diesen Monat nur ein einziges dickes Buch auf dem Programm steht: Das weibliche Prinzip von Meg Wolitzer nämlich.
Auf den englischsprachigen Blogs führt ja dieser Tage kein Weg daran vorbei… Ich bin jedenfalls gespannt, da ich bisher noch gar nichts von der Autorin gelesen habe.

Worauf ich mich schon länger freue ist der neue Erzählungsband von Banana Yoshimoto. Yoshimoto ist eine der wenigen Autoren, von denen ich tatsächlich alles gelesen habe.
Erinnerungen aus der Sackgasse war leider zunächst in der Post verschollen, jetzt ist es aber endlich da und bereit gelesen zu werden.

Noch mehr Kurzgeschichten gibt es in Jen Campbells Buch The Beginning of the World in the Middle of the Night. Dieser Band wurde auch schon auf mehreren Blogs ziemlich euphorisch besprochen.
Die erste Geschichte habe ich schon gelesen und war ziemlich überrascht… Sehr märchenhaft und fast schon gruselig. Ich bin gespannt, was mich noch erwartet.

Zwei weitere englischsprachige Bücher, die auf anderen Blogs immer wieder empfohlen werden, sind Piecing Me Together von Renée Watson und Midnight at the Electric von Jodi Lynn Anderson.
Bei beiden Büchern weiß ich noch gar nicht, worum es geht. Manchmal muss man sich auch überraschen lassen!

Ein Buch, das sich sehr von den anderen abhebt ist Die Tagesordnung von Éric Vuillard. Es basiert auf tatsächlichen Treffen, die Hitler nach der Machtübernahme mit hochrangigen Vertretern der Industrie hatte und bei denen die Weichen für seine Politik gestellt wurden.
Das Buch ist allerdings kein geschichtlicher Tatsachenbericht, sondern Literatur erster Güte, was schnell klar wird, wenn man die ersten Seiten anliest.

Ein kleiner Schatz ist auch die illustrierte Frida Kahlo Biografie von María Hesse aus dem Insel Verlag. Verschiedene Schrifttypen und Illustrationen im Stil von Kahlo auf jeder Seite… Was will der bibliophile Kunstliebhaber mehr?

Zu guter Letzt durfte noch Nightlights von Lorena Alvarez als Graphic Novel mit auf den Julistapel.

Das ist also meine Auswahl für den Monat.
Was liegt auf euren Julistapeln?

Ich hoffe, ich bin gesundheitlich bald wieder auf dem Damm und komme mit den ganzen Büchern hinterher. 😉

Einen wunderschönen Juli euch allen!

Eure Andrea

Autor: Lesen... in vollen Zügen

Seit 20 Jahren arbeite ich als Buchhändlerin in München und seit 2017 gibt es nun "Lesen... in vollen Zügen". Hier möchte ich euch vorstellen, welche Bücher mich gerade bewegen. Meine Beträge verfasse ich im Plauderton, eben so, wie ich auch mit meinen Kunden im Laden ins Gespäch komme. Der Schwerpunkt liegt dabei auf aktueller deutsch- und englischsprachiger Literatur. Aber ich bin auch ein großer Fan von schönen Illustrationen und stelle deshalb regelmäßig Graphic Novels und spannende illustrierte Sachbücher vor. Zu meinen Lieblingsautoren gehören Haruki Murakami, Banana Yoshimoto und Amélie Nothomb. Außerdem mache ich mir immer wieder Gedanken zum Thema Leseverhalten in der Rubrik Mein Leben als Leser und plaudere aus dem Nähkästchen in Bekenntnisse einer Buchhändlerin. Wem jetzt aber die Züge bei "Lesen... in vollen Zügen" zu kurz kommen, der kann gerne bei In vollen Zügen nach… vorbei schauen. Hier berichte ich von meinen Zugreisen, den Büchern, die mich dabei begleiten, den Städten die ich besuche und natürlich auch von schönen Buchhandlungen, die es dort zu entdecken gibt.

25 Kommentare zu „In langen Julinächten…“

  1. „Das weibliche Prinzip“ hat mich arg enttäuscht. Sowohl sprachlich als auch inhaltlich. Aufgrund dessen liest es sich immerhin schnell. Hatte mir aber aufgrund des Vorschauinhalts mehr davon erwartet. Mal sehen, was du dazu sagst …

    Gefällt 1 Person

      1. So, ausgelesen. Sind ja nicht viele Seiten 😎
        Die Sprache ist bildreich, mächtige Satzbauten, aber nicht anstrengend zu lesen. Den Geist anregende Lektüre. Das Thema ist sehr interessant, Vuillard beleuchtet den Aufstieg der Nazis unter dem Gesichtspunkt der korrumpierten und mafiösen Komplizenschaft des Großkapitals und zeichnet einen interessanten anderen Blick auf die Appeasementpolitik von GB und F. Tolle Lektüre.

        Gefällt 1 Person

  2. Gute Besserung! Das mit dem Einschlafen kenn ich leider auch. So einen richtigen Stapel habe ich gerade noch nicht. Ich glaube das bleibt aber nicht so! In den nächsten Tagen…
    Viel Spass jedenfalls bei Deinem Stapel. Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

  3. Ich wünsche dir gute Besserung!

    Auf meinem imaginären Stapel liegt „Das Bildnis des Dorian Grey“ und „Einsamer Wolf“ was ein Rollenspiel Fantasybuch ist. Ich bin schon sehr gespannt drauf, da es für mich Premiere sein wird. Ich finde es aber super spannend, mal selbst die handelnde Person zu sein.

    Liebe Grüße, Lana

    Liken

  4. Gute Besserung!
    Ich habe „Nightlights“ gerade in die Bildersuche geworfen – und war sehr angetan. Ich freue mich also auf deine Besprechung – und halte vorsorglich schonmal den Geldbeutel bereit.
    (Die Graphic Novel „Die Adoption“ erwarb ich auch deinetwegen. Noch ungelesen, aber schon mit Vorfreude behaftet.)

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habs gestern schon gelesen, aber ich werd grad noch ein paar andere Bücher vorher besprechen. Deshalb kriegst du schnell eine kleine private Kurzrezension. 😉
      Also… Die Bilder sind wunderschön! Zumindest meinen Geschmack trifft das total. Fantasievoll und farbenfroh… immer her damit!
      Die Handlung ist fand ich allerdings wahnsinnig dünn. Ich war fast ein bißchen erschrocken, wie kurz die Geschichte dann letztendlich war. Ein bißchen schade. 🤔
      Ich bin mal diesen Winter auf „Epiphanie Schreck“ aus dem Splitter Verlag gespannt. Das wirkt vom Thema und den Illustrationen her recht ähnlich. Vielleicht bringt es aber ein bißchen mehr Handlungen mit… 😉
      Ich werde „Nightlights“ aber vor der Besprechung auf jeden Fall nochmal lesen.

      Liken

      1. Hihi. Danke für die vorabige Schnuffelrezension.
        Schade, dass die Handlung nicht überzeugt. Ich hatte so etwas befürchtet.
        Dennoch wird es mich nicht daran hindern, im nächstmöglichen Comicladen neugierige Blicke in das Werk zu werfen.

        Gefällt 1 Person

  5. Ich finde es auch immer toll, mich bei Büchern überraschen zu lassen, damit habe ich meistens die besten Erfahrungen 🙂 Die Tagesordnung klingt auf jeden Fall sehr spannend! Ich habe brav meine Juliliste zusammengestellt, aber jetzt ist erst der 3.7. und ich bin bereits dabei, das 2. Buch zu lesen, das nicht auf der Liste stand 😉 Ich kann mich einfach nicht an Lesepläne halten.

    Gefällt 1 Person

    1. Haha… Jaja, wie heißt es im Englischen so schön? – Best laid plays…
      Ich hab mir meine Leselisten und Monatsstapel wirklich angewöhnen müssen, weil ich so zwischen den Büchern gesprungen bin, daß ich wirklich viele Bücher nicht beendet habe, sobald was halbwegs spannenderes meinen Weg gekreuzt hat. 😅
      Spontan ist das ja wirklich nicht, aber für mich funktioniert das ganz gut.

      Gefällt 1 Person

      1. Stimmt, das Problem kenne ich auch. Wenn ein Buch mich nicht gleich umhaut, bin ich versucht, stattdessen was spannenderes zu lesen 😉 Aber ich schaffe es dann schon, mich zusammenzureißen und weiterzulesen, außer es ist wirklich absolut nicht meins. Passiert hat auch mal, wenn man Bücher ohne viel Vorwissen kauf, so wie ich

        Gefällt 2 Personen

  6. Ich bin gespannt, was Du über Frida Kahlo berichten wirst. Meine kurzfristige Planung ist „Harry Potter und der Stein der Weisen“ und „Terror“ von Dan Simmons.
    Gute Besserung wünsche ich Dir. Auf dass das Lesen wieder besser klappt.

    Gefällt 1 Person

    1. Oh! Frida hab ich tatsächlich schon durch! Das hab ich in einem Rutsch gelesen. Ich schau, daß ich heute noch eine Besprechung dazu schreibe, aber es hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen!
      Ich sag bescheid, wenn ich den Beitrag dazu fertig habe. 😉
      „Terror“ liegt übrigens schon seit acht Jahren auf meinem SUB, aber ich kann mich kaum mehr zu so dicken Büchern motivieren. Bin gespannt, was du dazu sagst.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s