Review: Wolkenschloss

Obwohl ich immer weniger Jugendbücher lese ist Kerstin Gier ein absolutes Muss bei mir!

In ihrem neuen Roman lernen wir die siebzehnjährige Fanny kennen, die ein Praktikum in einem Schweizer Luxushotel macht. Das „Wolkenschloss“ liegt abgeschieden in den Bergen und bezaubert durch seinen in die Jahre gekommenen Charme, seine Angestellten und die Legenden, die sich darum ranken.
Den Großteil des Buches über lernen wir zwar hauptsächlich das Hotel und seine Bewohner kennen, was mich aber nicht weiter gestört hat. Normalerweise legt Kerstin Gier etwas mehr Tempo vor, aber ich war sehr angetan von ihren Beschreibungen und hätte am liebsten selbst eine Stelle im „Wolkenschloss“ angetreten. 😉
Später passiert dafür umso mehr… Juwelendiebe, Erpresser und Kidnapper geben sich die Klinke in die Hand.

Das alles ist vielleicht ein bißchen übertrieben, aber so lustig, spannend und charmant, daß ich „Wolkenschloss“ wirklich jedem empfehlen kann, der es sich diesen Winter mit einem netten Buch auf der Couch gemütlich machen will.

Am besten liest man dieses Buch wohl zwischen den Jahren, weil es eben auch in den letzten Dezemberwochen spielt.
Deshalb ist „Wolkenschloss“ mein diesjähriger Weihnachtsgeschenketipp für beste Freundinnen. 😉

Autor: Lesen... in vollen Zügen

Seit 20 Jahren arbeite ich als Buchhändlerin in München und seit 2017 gibt es nun "Lesen... in vollen Zügen". Hier möchte ich euch vorstellen, welche Bücher mich gerade bewegen. Meine Beträge verfasse ich im Plauderton, eben so, wie ich auch mit meinen Kunden im Laden ins Gespäch komme. Der Schwerpunkt liegt dabei auf aktueller deutsch- und englischsprachiger Literatur. Aber ich bin auch ein großer Fan von schönen Illustrationen und stelle deshalb regelmäßig Graphic Novels und spannende illustrierte Sachbücher vor. Zu meinen Lieblingsautoren gehören Haruki Murakami, Banana Yoshimoto und Amélie Nothomb. Außerdem mache ich mir immer wieder Gedanken zum Thema Leseverhalten in der Rubrik Mein Leben als Leser und plaudere aus dem Nähkästchen in Bekenntnisse einer Buchhändlerin. Wem jetzt aber die Züge bei "Lesen... in vollen Zügen" zu kurz kommen, der kann gerne bei In vollen Zügen nach… vorbei schauen. Hier berichte ich von meinen Zugreisen, den Büchern, die mich dabei begleiten, den Städten die ich besuche und natürlich auch von schönen Buchhandlungen, die es dort zu entdecken gibt.

16 Kommentare zu „Review: Wolkenschloss“

    1. Wenns dich jetzt nicht total unter den Fingern juckt kann ich echt empfehlen, das Buch so um Weihnachten rum zu lesen… Ich mag es ja, wenn die Jahreszeit in der Geschichte mit der tatsächlichen Jahreszeit übereinstimmt. 😉
      Aber das sind ja doch noch fast zwei Monate! 😂

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, aber ehrlich gesagt ist mir mein Geld zu schade, um es für so ein buch auszugeben. Ich bin schon ein bisschen zu alt um sowas wirklich mehrere Male zu lesen;)

        Liken

      2. Ich bin auch schon alt! 😂 😂 😂
        Naja, meins bekommt aber jetzt auch erstmal meine Nichte. 😉
        Fun Fact: Ich hab meinem Dad die Edelstein Trilogie sogar noch mit Mitte sechzig aufs Auge gedrückt. Sein Kommentar: „Naja… So Teenager Mädchen interessieren mich ja nicht, aber lustig ist es… Da gibts noch einen zweiten Teil? Bring den mal mit!“ 😂
        Er hat tatsächlich alle Teile gelesen und verleiht seine (englischen) Ausgaben jetzt ständig an die ganzen Damen seines Alters in seinem Englischkurs. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s